Mitteilungsforum der BLN

0

(cl). Am Freitag, den 27. Januar hatte der Vorstand der BLN unter dem Vorsitz von Heinz Herbert Moll zur obligatorischen und jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.

Nach seiner Begrüßung fasste der erste Vorsitzende in einem ausführlichen Bericht die Aktivitäten des Vorstands und die anderer Mitglieder der BLN im Jahr 2016 zusammen. Darunter waren neben allgemeinen Aktivitäten (Erstellung eines Jahreskalenders mit Motiven aus Neuhof, Pflege der zahlreichen Streuobstwiesen) auch die Investition von 2.800 Euro für eine neue Schallisolierung im Alten Feuerwehrgerätehaus sowie die für Neuhofs Gemeinschaftspflege wichtigen Termine des „Café Treffpunkt“ (betreut durch Elke Rühle) und den von Volker Dahm betreuten „Neuhofer Treff“. Beide Veranstaltungen fanden jeweils 12 Mal statt.

Weiter berichtete der Vorstand über die Gemeinschaftsveranstaltung „25 Jahre Vereinsring“ mit der Kerbegesellschaft und dem Liederkranz sowie über die erfolgreichen Dorffeste, dem Kartoffel- und dem Kelterfest. Ebenfalls Präsenz zeigte die BLN auf dem Neuhofer Weihnachtsmarkt, was von den anwesenden Mitgliedern mit Lob zur Kenntnis genommen wurde.
Auf großes Interesse und Anerkennung stießen die bereits organisierten Firmenbesuche bei Musikinstrumentenbauer Christoph Hammann (Peter Kobliczek Musikinstrumentenbau GmbH), den Firmen Biogest und Dittmann sowie bei der Brita GmbH.

Auch zeigte sich die BLN präsent im Dialog mit Bürgermeister Sandro Zehner über politische, Neuhof betreffende Themen. Dabei wurden der „Kreisel im Maisel“, die Wasserqualität in Neuhof, die umfangreichen Rodungen und das Baugebiet Bergfeld 1 in direkten Schreiben seitens des Vorstandes bei der Stadt hinterfragt. Die geplante Erweiterung der Firma Brita war ohne Zweifel der dynamischste Teil der Diskussion. Bei grundsätzlichem Verständnis für die unternehmerischen Pläne wurde vonseiten des geschlossenen BLN-Vorstandes die Forderung gestellt, das beabsichtigte Hochregallager deutlich tiefer als bislang geplant in die Erde zu bauen, was die Mitgliederversammlung einhellig unterstützte. Das Problem einer unzumutbaren Verschattung sowie das negative Landschaftsbild könnten dadurch weitgehend entschärft werden. Die BLN wird weiterhin den Dialog mit der Brita GmbH halten, um bestmöglich den Lebenswert in Neuhof zu erhalten.

Eine erfreuliche Nachricht mit großer Anerkennung und Wertschätzung gab es bei den Neuwahlen des Vorstandes: Denn der alte Vorstand ist auch der neue. So wurden Vorsitzender Heinz Herbert Moll, die beiden Stellvertreter Volker Dahm und Hans-Georg Lilge, Schriftführer Remco Keese, Schatzmeister Sebastian Mohr sowie Pressereferentin Christin Lilge einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Mit derzeit 281 Mitgliedern (ein Zuwachs von 8 Mitgliedern) ist die BLN eine Institution in Neuhof. Ihr Engagement für ein lebenswertes Neuhof kam im vergangenen Jahr auch vielen ortsansässigen Einrichtungen zugute, darunter der Freiwilligen Feuerwehr, dem SV Neuhof und der evangelischen Kirchengemeinde. Die Gemeinnützigkeit dieses Vereins wird auch zukünftig ein wichtiger Beitrag für die Erhaltung des Lebenswertes in Neuhof sein.

Der alte und neue Vorstand der BLN (von links): Volker Dahm (stellvertretender Vorsitzender),  Heinz Herbert Moll (erster Vorsitzender), Christin Lilge (Pressereferentin), Remco Keese (Schriftführer), Sebastian Mohr (Schatzmeister) und Hans-Georg Lilge (zweiter stellvertretender Vorsitzender).

Antworten (0)
  • Es gibt noch keine Antwort zu diesem Thema
Deine Antwort

 
Go to top