1993:

Gründung der BLN als Reaktion auf den Versuch der Stadt, die Abfallentsorgungsfirma Beck nach Neuhof zu holen (der Protest war erfolgreich). Bei der Gründung schlossen sich 27 Bürger als Mitglieder der Initiative an. 

1994:

Neuhof soll weitere Gewerbegebiete erhalten, die BLN weist auf zahlreiche negative Folgen für den Taunussteiner Stadtteil hin und bleibt in regem Austausch mit der Stadt.

1996:

Die Mitgliederzahl ist auf 159 angewachsen. Es gibt immer wieder Proteste gegen die einseitige Gewerbebelastung des Stadtteils. Auf Initiative der BLN wird der für 1999 geplante Neubau eines Kindergartens auf 1997/98 vorverlegt, auch die Sanierung der Stadthalle wird vorgezogen.

1997:

Es findet ein Tag der Neuhofer Landschaft statt. Die Stadt führt Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung im Bornstück, und der Müllerwies auf Initiative der BLN durch. Das Drachenfest steigt und die Mitgliederanzahl auch: auf 175.

1998:

Neuhof wird in das Dorferneuerungsprogramm aufgenommen, dafür gründen sich fünf Arbeitskreise. Großes Thema wird die Umgestaltung des Dorfplatzes werden, der Kreiselbau B275/B417 ist in der Diskussion, die Postfiliale soll geschlossen werden und die BLN kämpft um deren Erhalt, die Diskussionen um neue Gewerbegebiete sind nach wie vor präsent. Endlich wird die Umgehungsstraße eingeweiht, und die Planungen für den Rückbau der Limburger Straße laufen an. Und der Fluglärm ist ein großes Thema, die BLN nimmt Kontakt zum hessischen Fluglärmbeauftragten auf. Neuhof hat 2772 Einwohner und die BLN: 224 Mitglieder.

1999:

Die BLN ist zukunftsorientiert und errichtet eine eigene Homepage. Die Pflege der Obstbäume, die als Ausgleichsmaßnahme für die Umgehungstraße gepflanzt wurden, wird übernommen und Neuhofern Familien Patenschaften und Schnittkurse angeboten. Die Dorferneuerung Neuhof erhält ein eigenes Logo, viele Anliegen der Arbeitskreise Dorferneuerung decken sich mit Forderungen der BLN. Die Freifläche vor dem neuen Kindergarten ist Diskussionsobjekt, mehr Fläche für die Kinder oder mehr Platz für die Kerb? Der Beschluss für den Neubau der Stadthalle ist gefällt.

 
Go to top