2000: 

Die Querung der B 275 in Höhe des Kindergartens/Grundschule ist Thema und wird in Zukunft noch die Wellen hochschlagen lassen…

2001:

Für das kommende Jahr ist der Rückbau der Kreuzung B 275/B417 vorgesehen, für Fußgänger sind dort nur Inseln in der Fahrbahnmitte geplant. Die BLN mobilisiert das Dorf und fordert eine Unterführung in Höhe des Kindergarten als Verlängerung des Reulchens, um die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten. Es entspannen sich hitzige Diskussionen zwischen Stadt und Neuhofern, viele Leserbriefe stehen in der Presse und nicht immer ist der Ton getroffen.

2002:

Das Jahr beginnt mit einem symbolischen Spatenstich für die geforderte Unterführung, der Druck auf die Stadt steigt und schließlich gelingt es, einen vernünftigen Kompromiss zu finden: Heute steht an dieser Stelle der ampelgesicherte Überweg mit Straßenverschwenkung und Starenkasten und stellt einen sichtbaren Gewinn an Sicherheit dar. Das Engagement der BLN hat sich wieder mal ausgezahlt. Die BLN lädt zur Schlenderweinprobe im Kloster Eberbach ein.

2003:

Was für ein Jahr für die BLN und Neuhof: Das Alte Feuerwehrgerätehaus und der Dorfplatz sind zu Schmuckstücken geworden und dies wird sechs Wochen lang mit dem
Neuhofer Sommer gefeiert, in diesem Rahmen kann die BLN ihr zehnjähriges Bestehen feiern.  Jeden Tag gibt es Programm und der Dorfplatz lebt. Bis heute haben sich daraus das Café Treffpunkt und der Neuhofer Treff-Stammtisch erhalten. 

2004:

Der Dorfplatz wird rege genutzt. Café, Stammtisch und das Kartoffelfest der BLN locken in die Ortsmitte.

2005:

Es geht etwas ruhiger zu, der Fußgängerüberweg am Ziegelhüttenweg ist mit Tempo 30 sicherer geworden, das Alte Feuerwehrgerätehaus wurde mit Jalousien ausgestattet und die Suche nach einem geeigneten Bouleplatz läuft an.

 
Go to top