2011:

Die Planungen für die Ansiedlung eines Baumarktes im Kleinen Feld werden kritisch betrachtet. Es laufen spannende Diskussionen über die Zukunft des Mosch-Geländes
und auch zum geplanten Baugebiet 'Eselsbrücke' reicht die BLN eine Stellungnahme bei der Stadt ein.

2012:

Im April findet eine gut besuchte Bürgerversammlung zum 'Moschgelände' statt, die BLN hat rund 300 Mitglieder.

2013:

Auf dem Taunuskamm sollen Windräder errichtet werden. Die BLN und Neuhofer Bürger diskutieren im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung das Pro & Contra.
Das 20-jährige Jubiläum wird mit vielen Teilnehmern im Rahmen von 5 Veranstaltungen gebührend gefeiert: ein akademischer Abend mit Alt-Vorständen, „Leben und Arbeiten“ in Neuhof – ein Kamingespräch mit Neuhofer Unternehmern, das „Café Neuhof“ und der „Neuhofer Treff“ mit musikalischem Rahmenprogramm, ein Familientag mit Spaß & Spiel sowie eine gottesdienstliche Wanderung ins Umland.

2014:

Das neue Baugebiet oberhalb des Kornblumenweg (Bergfeld 1) bringt neuen Zündstoff in unsere Arbeit. Wir begehen die Neuhofer Gemarkung und staunen, wie groß unser Dorf ist. Den Bouleplatz übernehmen wir in Pflege.
Ein neuer Vorstand wird gewählt: Heinz Herbert Moll (Vorsitz), Volker Dahm (Stellvertr.), Dr. Hans-Georg Lilge (Stellvertr.), Remco Keese (Schriftführer), Christin Lilge (Presse) und Sebastian Mohr (Kasse).

2015:

Das Baugebiet Bergfeld 1 bleibt ein Dauerthema, das Gebiet Eselsbrücke kommt wieder neu in die Diskussion. Das Postlädchen schließt, wird aber unter neuer Leitung im Juli wieder eröffnet. Ein „Kreisel im Maisel“ (Wurzelbach) wird aufgrund vieler Unfälle bei der Stadt ins Gespräch gebracht.
Die BLN feiert: ein Kartoffelfest und ein Kelterfest erfreuen sich großer Beliebtheit.

2016:

Der BLN-Jahreskalender wird erfolgreich aufgelegt und verkauft, und es werden zwei Ausgaben des Schaukastens an alle Haushalte Neuhofs verteilt.
Die Streuobstwiesen erfahren viel Aufmerksamkeit in Pflege und Sortenbestimmung. Der Aufwand lohnt sich und ein Kelterfest kann mit großer Resonanz gefeiert werden, wie auch schon zuvor das Kartoffelfest.

2017:

Die Mitgliederzahl hält sich weitgehend konstant bei knapp 300. Die BLN taucht dank aktiver Pressearbeit 16 Mal in der lokalen Presse auf. Mehrere Newsletter werden verschickt. Die politischen Themen Kreisel im Maisel, Stadtentwicklung bis 2025 und der Gesamtflächennutzungsplan beschäftigen uns weiterhin.
Die Streuobstwiesen werden arbeits- und zeitintensiv gepflegt. 15 Bäume werden im Herbst auf Kosten der BLN neu gepflanzt. Bienenstöcke einer ortsansässigen Imkerin werden aufgestellt und sollen bei der Bestäubung helfen. Trotz alledem: das Kelterfest muss mangels Obst ausfallen.